Sonntag, 13. September 2015

Innenbereich Mehrows offensichtlich frei von Freilandschweinen und Rindern

Der Druck der oberen Behörden und das Einschalten von Staatsanwaltschaft und Justiz zeigen augenscheinlich Wirkung.
Nichts ist an dem im Ort verbreiteten Gerede des Schweine- und Rinderhalters von einer freiwilligen Aufgabe der Tierhaltung im Innenbereich dran.
Der permanente Verstoß gegen die Düngeverordnung und die damit einhergehende verantwortungslose Nitratbelastung von Boden und Wasser waren offensichtlich der unteren und oberen Wasserbehörde ein Dorn im Auge und der Anlass einzugreifen.
Mal sehen, was weiter wird?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen